Allgemein

Gestalten statt Aussitzen

In 24 Tagen wird Schwarz-Gelb abgewählt und die Zeit des Abwartens und Aussitzens, des reinen Verwaltens, für das über 50 Regierungsgipfel in 48 Monaten stehen, hat endlich ein Ende.

Ich werde als Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland umgehend einen Politikwechsel einleiten. Ich will ein Deutschland, das stark ist, weil es gerecht zu geht. Ich will, dass wir die Probleme anpacken, statt sie nur auszusitzen. Richtschnur für diese neue Politik ist das Regierungsprogramm der SPD, das die SPD Augsburg verabschiedet haben.

Anbei übersende ich das Papier mit dem Titel „Vorrang in den ersten 100 Tagen einer SPD-geführten Bundesregierung“ und bitte euch, für unseren Politikwechsel auch in den verbleibenden 24 Tagen gemeinsam mit mir kraftvoll zu kämpfen.

Die heiße Wahlkampfphase ist für uns alle eine aufregende und auch anstrengende Zeit. Aber es lohnt sich. Diesem Land ist es immer besser gegangen, wenn Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten regiert haben. Das ist unser Ziel.

Für mich geht es am Sonntag im TV-Duell mit Frau Merkel darum, die Unterschiede zwischen Rot-Grün und Schwarz-Gelb klar zu machen. Ich werde deutlich machen, warum es eben nicht egal ist, wer regiert.

Nichts ist entschieden! Alles ist offen! Wir haben die besseren Antworten auf die Fragen der Menschen und allein sie entscheiden über den Ausgang der Bundestagswahl. Lass uns dies weiterhin deutlich machen. Das WIR entscheidet und wir werden gemeinsam gewinnen.

Euer

Peer Steinbrück